Burggarten-Schule Hachenburg



Arbeitslehre

Ein sehr wichtiger Aspekt unserer sonderpädagogischen Förderung stellt die Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die zukünftige Berufs- und Arbeitswelt dar. Hierbei achten wir besonders auf deren individuelle Voraussetzungen und legen Wert auf interessengeleitetes Lernen. Im Rahmen des Arbeitslehreunterrichtes und berufsvorbereitender Projekte sollen die Jugendlichen dabei unterstützt werden, eigene Fähigkeiten und Fertigkeiten auszubauen und Stärken kennenzulernen. Praktische Schülertätigkeiten und die dabei gesammelten Erfahrungen in möglichst lebensnahen Projekten sind uns besonders wichtig.

Das Hauptfach Arbeitslehre wird in den Klassenstufen 7 - 9 erteilt.

Es besteht aus den eigenständigen Lernbereichen Technik und Haushalt. Beide enthalten als integrative Momente die Bestandteile Wirtschaft und Berufswahlvorbereitung.

Ein Wechsel dieser Lernbereiche findet klassenintern halbjährlich statt. 

Kooperation mit der Agentur für Arbeit

Zwischen der Agentur für Arbeit Montabaur und der Burggarten-Schule besteht eine enge Zusammenarbeit. Der zuständige Berater kommt an die Schule und berät SchülerInnen und Erziehungsberechtigte im Einzelgespräch (Themen: Eignung, Praktika, Lebenslauf, Ausbildung usw.).

Ansprechpartner der Agentur für Arbeit:

Frau Hartmann, Reha-Beraterin          Tel.: 0800 4555500, Fax: 02602/123-456

Kooperation mit dem Internationalen Bund (IB)

Die Burggarten-Schule hat eine Kooperation mit dem Internationalen Bund (IB) zur Berufseinstiegsbegleitung. In der Klasse 8 wird eine Potentialanalyse vom IB durchgeführt, die eine berufsfeldübergreifende Kompetenzfeststellung beinhaltet. Daraus resultierend wird ein Schüler der Klasse 8 ausgewählt und bis zum Ende seiner Schulzeit von der Berufseinstiegsbegleiterin, Frau Saglam, unterstützt und gefördert.